Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

(nach der Baustellenverordnung)

Bei einem Bauvorhaben sind eine Reihe baurechtlicher, sicherheitstechnischer und versicherungsrechtlicher Anforderungen – bei gleichzeitig optimierten Kosten – zu erfüllen.

Wir begleiten Sie umfassend während der Planungs- und Ausführungsphase Ihres Bauvorhabens.

Leistungsumfang für die Planungs- und Ausführungsphase
der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

  • Beratung des Bauherrn in sicherheitstechnischen Belangen für die Ausschreibung sowie Errichtung des Bauwerkes (Planungsphase)
  • Vorankündigung an das Gewerbeaufsichtsamt (Planungsphase)
  • Information und Einweisung der am Gewerk beteiligten Unternehmen (Ausführungsphase)
  • Mithilfe bei der Erarbeitung von Ausschreibungstexten für den Einsatz von Sicherheitstechnik für Arbeitsschutz am Bau (Planungsphase)
  • Erstellung einer Baustellenordnung (Planungsphase)
  • Anpassung des SiGe-Planes mit integrierten Bauzeiten auf erforderliche Plangröße für die Gewerke sowie Erstellung einer CD-Rom mit einem Plan für den Bauherrn (Planungsphase)
  • Anpassung des SiGe-Planes an Ablaufänderungen am Bauwerk (Planungsphase)
  • regelmäßige Begehung der Baustelle zur Überwachung und bei Koordinierungsbedarf mit Berichterstattung (Ausführungsphase)
  • bei Bedarf Begehung der Baustelle mit den zuständigen Behörden (Gewerbeaufsichtsamt, Berufsgenossenschaft) (Ausführungsphase)
  • Beratung des zuständigen Planers bei Errichtung der notwendigen Sicherheitseinrichtungen zum Betrieb des Gebäudes (Fluchtwege, Handläufe, Feuerlöscheinrichtungen usw.) (Planungs-/Ausführungsphase)
  • Erstellung der Unterlagen gem. § 3, Abs 2,3 Baustellenverordnung, welche bei Abschluss des Bauwerkes an den Betreiber übergeben werden (Planungsphase)